Wanderbaumallee in der Offenbach- und Meyerbeerstraße gemeinsam mit Greencity

Wir wollen darauf aufmerksam machen

> dass in unserem Straßenzug eine zweireihige Allee in Aussicht gestellt wurde

> der erforderliche Rückbau zu einer wirklichen Wohnsammelstraße mit Verschwenkung und Stellplätzen auch auf der Westseite immer noch nicht umgesetzt wurden

> durch die Ständige Nachverdichtung viel Grün verschwindet, das im Straßenraum ausgeglichen werden sollte

> die Stickoxidbelastung mit über 60 µg/m³ auch in der Offenbach-/Meyerbeerstraße weit über den zulässigen Grenzwerten liegt.

 

 

Die seit 50 Jahren in Aussicht gestellte Allee kann nun nicht einmal provisorisch mit den Wanderbäumen verdeutlicht werden, da die Bezirksinspektion behauptet dass 1,90 m freie Gehwegbreite erhalten werden müssten...auf Gehwegen parkende Autos oder Wahlplakate fallen offensichtlich nicht in diese Kategorie...

Wir haben die Bäume entsprechend gekennzeichnet und bitten um Ihre Vorstellungskraft.

"Es kann daher auch nicht das Ziel der Verkehrsplanung sein, Verkehre von überlasteten übergeordneten Hauptverkehrsstraßen wie der Pippingerstraße auf hierfür ungeeignete Straßen zu lenken."

(Billigungsbeschluss 1993/1996 Flächennutzungsplanänderung zur OMS)

Bis heute wird jedoch genau dies von der Verkehrsplanung verfolgt: Die OMS stellt eine kostengünstige Ausweichstrecke für die Pippingerstraße dar. Der Ausbauzustand suggeriert dazu allen Durchfahrenden, dass die OMS ebenfalls eine Hauptstraße wäre...Die städtebauliche Erweiterung von Pasing Süd mit den Pasing Arcaden und vielen Neubaugebieten gründet sich nur den Beschlüssen nach auf die NUP. In der Realität sind jedoch auch - insbesondere seit Sperrung der Pasinger Marieplatzes - die OMS, die August-Exter-Straße und die Theodor-Storm-Straße als Erschließung bzw. Umgehung von Pasing geplant. Die 50 %ige Verkehrsabnahme, die allen Bewohnern hier in Aussicht gestellt wurde, wird konterkariert.

Gesundheitsgefährdung durch NOX- erhebliche Überschreitung der Stickoxid-Grenzwerte abseits der Hauptstraßen

In der Offenbach-/Meyerbeerstraße werden Stickoxidwerte von über 60 mikrog/m³ erreicht- das ist weit mehr als auf den umgebenden Hauptverkehrstraßen wie Verdistraße oder Landsbergerstraße! Es ist dringender Handlungsbedarf seitens der Stadt angesagt- z.B. die Unterbindung des funktionswidrigen Durchgangsverkehrs von ca. 80%.

Stadtplan München mit Überschreitung der NO2 Grenzwerte
170719 Plan München NOX Belastung.jpg
JPG-Datei [85.4 KB]
Straßenverzeichnis mit NO2-Überschreitungen
Gemäß Untersuchungsbericht der LHM werden in der OMS Stickoxidwerte bis über 60 mikrogramm/m³ erreicht!
no2-strassenverzeichnis.pdf
PDF-Dokument [247.7 KB]
Grenzwerte NO 2

Info BA 21

Info Verkehrszentrum

Greenctiy

Info Umweltakademie

 

Wanderbaumallee zieht ins Winterquartier

vrstl. 27.9.2017

 

Aktuelle NO2 Messung - Ergebnis siehe Text und Greencity

 

Die Zukunft der Mobilität - Geht's noch?

Klimaherbst 2013

 

 

www.isw.de

Infos Download

Hier finden Sie detaillierte Informationen.

zum Download

Mitglied werden

2015_Beitrittformular_IGOM.pdf
PDF-Dokument [19.5 KB]

Spenden

Kontoverbindung

IGOM e.V.

Postbank München

IBAN

DE95 7001 0080 0027 4068 02

Gemeinsam stärker

Elternbeirat Max-Planck-Gymnasium München

Schulwegsicherheit

 

letzte Aktualisierung:

23.8.2017