2012- Wir haben es geschafft: Tempo 30 auf der Offenbach- und Meyerbeerstraße

Mit Hilfe eines selbstfinanzierten Schallgutachtens über das renommierte Büro Müller-BBM konnte nachgewiesen werden, dass Fassaden an 2/3 des Straßenzuges einem Lärmpegel über 70 db/A) ausgesetzt sind! Bei diesem Lärmpegel ist dringender Handlungsbedarf der Stadt angesagt. Der Verein hatte am 3.8.2011 über die Kanzlei Labbé & Partner den Antrag auf lärmmindernde Massnahmen gestellt. 

3. April 2012 – Es wird Frühling in unserer Straße, und die schönsten Blüten beschert uns das Kreisverwaltungsreferat mit der verkehrsrechtlichen Anordnung zu Tempo 30 für den gesamten Straßenzug zwischen Bahnunterführung im Süden und Verdistraße im Norden – um die Anwohner vor übermäßigem Lärm zu schützen.

Anordnung zu Tempo 30 - Begründung
Festlegung KVR 3.4.2012 Tempo 30.pdf
PDF-Dokument [253.8 KB]

Tempo 30 ist nur halb so laut wie Tempo 50!

Durch diese Maßnahme können die Lärmwerte von über 70 db(A) auf knapp unter 70 dB(A) gesenkt werden - jedenfalls den Berechnungen nach. Für eine Nicht-Hauptstraße ist dies jedoch noch immer viel zu viel. Am 22. Mai 2012 wurden die Schilder montiert.

 

Es gibt etliche Autofahrer, die sich daran halten – einen herzlichen Dank an diese! Denn Tempo 30 vermindert erheblich den Vorbeifahrtpegel, der Lärm ist weniger weit und laut hörbar und eher zu ertragen, als bei höheren Geschwindigkeiten. Auch zeigt sich, dass es nun einfacher ist, als Autofahrer in die Straße einzumünden, als Fußgänger oder Radfahrer diese zu queren, man fühlt sich sicherer und nicht mehr so bedroht. Die Spitzengeschwindigkeiten (von bis zu 100 km/h!) gehen zurück! Der Verkehrsfluss verstetigt sich.

 

Nach unserer Messung Ende des Jahres zeigt sich allerdings, dass nur 5% aller Autofahrer sich daran halten. Es gibt mehr Tempo 60 Fahrer als Tempo 30 Fahrer! Was aber niemand wirklich verwundert, da die Straße schon für Tempo 50 zu breit ist. Eine der Geschwindigkeit angepasste Breite, sowie abschnittsweise Parkbereiche für die Anwohner wäre hierfür hilfreich. In anderen Straßen, wie z.B. der Frauendorferstraße funktioniert es ja auch.

Info BA 21

Info Verkehrszentrum

Greenctiy

Info Umweltakademie

 

Aktuelle NO2 Messung - Ergebnis siehe Text und Greencity

 

Die Zukunft der Mobilität - Geht's noch?

Klimaherbst 2013

 

 

www.isw.de

Infos Download

Hier finden Sie detaillierte Informationen.

zum Download

Mitglied werden

2015_Beitrittformular_IGOM.pdf
PDF-Dokument [19.5 KB]

Spenden

Kontoverbindung

IGOM e.V.

Postbank München

IBAN

DE95 7001 0080 0027 4068 02

Gemeinsam stärker

Elternbeirat Max-Planck-Gymnasium München

Schulwegsicherheit

 

letzte Aktualisierung:

5.4.2017