Parking Day am 20.9.2013- Europaweit

PARKing Day 20.9.2013- Teilnahme am europaweiten Parking Day mit Unterstützung von Greencity. Auch wenn unser Wohnviertel viel Grün aufweist, nimmt doch die für die Autos versiegelte Fläche zu viel Platz ein. Speziell in der Offenbach-/Meyerbeerstraße haben wir das Problem der überbreiten Fahrspuren - weswegen funktionswidriger LKW- und Durchgangsverkehr immer noch hier die Wohngebiete bis in die 2. und 3.Reihen mit Abgasen und Lärm belastet. Mehr Grün, die versprochene Allee und schmälere Fahrbahnen wären hilfreich.

Parking Day am 21.9.2012

21.9.13 Parking Day - wir beteiligen uns am europaweiten Parking Day - Teile des Straßenraumes werden wieder zurückerobert für Fußgänger, Anwohner und mehr Grün. Aufrgund der schwierigen Genehmigung mussten wir uns mit den Parkflächen an der Ostseite begnügen. Ziel ist, das versprochene Grün auf der Westseite der Straße mit Alleebäumen und abschnittsweisen Parkbuchten zu erreichen.

4.5.2011: Tag gegen Lärm- Zebrastreifen August-Exter-Straße – mehr Grün

Wir erinnern an das Versprechen, dass die OMS beidseitig Alleebäume und Stellplätze erhalten soll. Der derzeitige Ausbauzustand ist "wegen Mittelknappheit" lediglich eine "Übergangslösung" (Zitat HA I Stadtplanung 16.11.1992).

Das breite Straßenprofil verführt zum Rasen und die wenigsten haben den Mut, ihr Auto ordnungsgemäß und erlaubt am Straßenrand abzustellen. Stattdessen werden Autos zum Leidwesen der Schüler, Radfahrer und Fußgänger regelmäsßig auf Geh-und Radwegen geparkt.

3.12.2010: Demonstration für einen gesicherten Schulwegübergang

An der Brücke über den äußeren Würmkanal fehlt seit Jahrzehnten ein gesicherte Fußgängerübergang. An dieser Stelle kreuzt eine übergeordnete Grünverbindung, der Schulweg sowie der Übergang zu zwei gegenüberliegenden Bushaltestellen und ist vondaher von Fußgängren und Radfahrern sehr frequentiert. Eine -bisher beantragte- Ampelanlage würde aus unserer Sicht den Verkehrsfluss erheblich stören und zudem weitere Lärmbelastung für die Anwohner bringen.

 

Eine dem Straßenprofil angepasste Sprunginsel mit Zebrastreifen würde allen Verkehrsteilnehmern zugute kommen, die Sicherheit insbesondere für Schüler und ältere Menschen erhöhen, angepasste Geschwindigkeiten fördern, ohne den Verkehrsfluss unnötig zu unterbrechen.

 

Ergebnis ist seit dem 10.11.2011 ein Provisorium, das im Jahr 2014 richtig ausgebaut werden soll. Der aus unserer Sicht notwendige Zebrastreifen wird seit 2011 "geprüft".

21.9.2010: Demonstration gegen den funktionswidrigen Schwerlastverkehr und für mehr Schulwegsicherheit

Demo am 21.9.2010

Die Offenbach-/Meyerbeerstraße ist eine Wohnsammelstraße und hat lediglich die Aufgabe den Verkehr aus den seitlich anschließenden Siedlungsgebieten an das übergeordnete Hauptstraßennetz anzuschließen. Beide Straßen liegen überwiegend in Reinen Wohngebieten und sind deswegen von Durchgangsverkehr und Schwerlastverkehr zu schützen. Gemäß Verkehrsentwicklungsplan VEP 2005 ist insbesondere der Schwerlastverkehr (SLV) auf dem übergeordenten Hauptstraßennetz (= Landsbergerstraße, NUP, Lortzingstraße, Pippingerstraße, Verdistraße) zu sammeln um sensible Wohngebiete zu schützen! (Siehe auch Verkehrskonzept)

 

Seit Jahrzehnten werden die Anwohner der OMS jedoch vertröstet und Anträge auf ein LKW-Verbot ganztags nicht stattgegeben. Die OMS hat eine gleich hohe LKW-Belastung wie die übergeordnete BUNDESstraße Bodenseestraße - das ist skandalös und nicht akzeptabel!

Info BA 21

Info Verkehrszentrum

Greenctiy

Info Umweltakademie

 

Aktuelle NO2 Messung - Ergebnis siehe Text und Greencity

 

Die Zukunft der Mobilität - Geht's noch?

Klimaherbst 2013

 

 

www.isw.de

Infos Download

Hier finden Sie detaillierte Informationen.

zum Download

Mitglied werden

2015_Beitrittformular_IGOM.pdf
PDF-Dokument [19.5 KB]

Spenden

Kontoverbindung

IGOM e.V.

Postbank München

IBAN

DE95 7001 0080 0027 4068 02

Gemeinsam stärker

Elternbeirat Max-Planck-Gymnasium München

Schulwegsicherheit

 

letzte Aktualisierung:

5.4.2017